Seelsorge / Beratung

E-Mail: Pfarrer Mann

E-Mail: Frau Neubauer

E-Mail: Pfarrsekretariat

 

Postanschrift:

Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Erlangen
Bahnhofplatz 3
D-91054 Erlangen


Tel.: 09131 / 22164
Fax: 09131 / 815326

Konzert mit Wulli und Sonja "Herzensland"

Konzert mit Wulli Wullschläger und Sonja Tonn

Liveaufnahme ihrer CD

"Herzensland"

 

Foto: www.wulliundsonja.de/konzerte


in der Hugenottenkirche

am Samstag, den 24. November 2018

um 19:00 Uhr

 


 

 

Lieblingslieder für Lieblingsmenschen - Das trifft es wohl am besten, wenn man die Musik von Wulli Wullschläger & Sonja Tonn beschreiben möchte.

Am Samstag, 24.11.18 nehmen die beiden ihre 12. CD mit dem Titel "Herzensland" live vor Publikum in der Hugenottenkirche auf.
Das Pünktchen auf dem i ist auch diesmal Jürgen Hoffmann, der seiner Gitarre wieder alles entlocken wird 

Neben "Herzensland" - Ihrer Hommage an den Norden Deutschlands - darf man sich auf neue eigene Songs freuen, die berühren. 

Ina Müller hat es vorgemacht und mit Ihrer Liebe zu Sylt die Nation angesteckt. Wulli & Sonja tun es ihr mit „Herzensland“ gleich. Wobei vor allem Sonja mit ihrer rauchigen, wuchtigen Stimme einer Frau Müller in nichts nachsteht.

Zusammen mit Wullis einzigartigem, percussivem und phantasievollem Gitarrenspiel ist das Duo quasi grenzenlos.

Mit Witz, Charme und einer mitreißenden Energie machen die beiden Vollblutmusiker Ihre Konzerte zu einer Unterhaltungsshow, die lange nachwirkt.

Wenn Musik die Seele berührt und die beiden Stars der Show die Lachmuskeln kitzeln, wenn man aus dem Konzert geht und das Gefühl hat, Freunde gefunden zu haben, die authentisch, nahbar und echt mit dem Publikum in Dialog treten und einladen zum Mitfeiern, dann war das ein Konzert von Wulli & Sonja.

 

(Quelle und weitere Infos facebook - Wulli Wullschläger & Sonja Tonn)  

 


 

Tickets 

 

im Vorverkauf 

 

91054 Erlangen Büro Hugenottenkirche (Di-Do von 9:00 -13:00 Uhr) Bahnhofsplatz 2
91054 Erlangen Erlangen Ticket Fuchsenwiese Fuchsenwiese 1 

 

Ticketpreis 

 

Der Vvk-Preis beträgt 13 €,  an der Abendkasse 15 €


 

Parkmöglichkeit in der Nähe:   

 

Großparkplatz am Bahnhof

Tiefgarage Henkestraße Ebene 1

Parkhaus Erlangen Arcaden

 

 

Veranstaltungsort:  

  Hugenottenkirche , Bahnhofsplatz 3, 91054 Erlangen

 Route planen


 

weitere Veranstaltungen in der Hugenottenkirche

 

 

Literaturabend zur Fotoausstellung - Literarische Texte zum Krieg

 Literaturabend zur Fotoausstellung 

"Mein Gott, wie hübsch ist der Krieg!" (*)

der besondere Abend zur Fotoausstellung

mit literarischen Texten zum Krieg

 


 

in der Hugenottenkirche

 

am Freitag, den 16. November 2018

 

um 19:30 Uhr

 

 


 Foto: © Laurence Grangien Foto: © Laurence Grangien

Der Duden definiert ihn als "mit Waffengewalt ausgetragener Konflikt zwischen Staaten, Völkern", Wikipedia präzisiert noch, dass er "unter Einsatz erheblicher Mittel" stattfindet und dass an ihm "planmäßig vorgehende Kollektive beteiligt sind".

Der Krieg ist wohl so alt wie die Menschheit und hat seit allen erdenklichen Zeiten nicht nur die Militärs, sondern auch Dichter und  Schriftsteller beschäftigt.

Dieser Abend im Rahmen der Ausstellung am Freitag, den 16. November 2018 um 19:30 Uhr bringt eine  Auswahl literarischer Texte zum Thema Krieg in deutscher und französischer Sprache.

 

(*) Ah Dieu! que la guerre est jolie, Guillaume Apollinaire (1880 - 1918) "L'Adieu du cavaliere"

 

 

 


 

Parkmöglichkeit in der Nähe:  

  

Großparkplatz am Bahnhof

Tiefgarage Henkestraße Ebene 1

Parkhaus Erlangen Arcaden

 

 

Veranstaltungsort:  

  Hugenottenkirche , Bahnhofsplatz 3, 91054 Erlangen

 Route planen


 

 Auch interessant

 

Fotoausstellung "Flucht und Vertreibung"

weitere Veranstaltungen in der Hugenottenkirche"

 

 

Fotoausstellung - Flucht und Vertreibung

 


Fotoausstellung in der Ev.-ref. Hugenottenkirche

"Flucht und Vertreibung" von Laurence Grangien

vom Freitag 9. bis 23. November 2018

täglich von 15 bis 18 Uhr


 

 Foto: © Laurence Grangien Foto: © Laurence Grangien

 

Die freie Journalistin Laurence Grangien reist mehrmals im Jahr in Krisengebiete, um aktuelle Eindrücke der Lage vor Ort gewinnen zu können.

Gezeigt werden Bilder der Fotografin aus verschiedenen Flüchtlingscamps in dem Krisenregionen der Welt - aus Syrien, dem Irak und Uganda.

Die Ausstellung findet vom 9. bis 23. November 2018 in der Ev.-ref. Hugenottenkirche statt und ist täglich zwischen 15 Uhr und 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei um Spenden wird gebeten!.

Die Vernissage findet statt am Freitag, 9 November, um 18 Uhr. Dabei wird die Fotografin selbst vor Ort  sein und durch die Ausstellung führen. 

 

Laurence Grangien wurde in Frankreich geboren und ist dort aufgewachsen und lebt seit  ihrem 19. Lebensjahr in Deutschland. Auf ausgedehnten Reisen in den Nahen Osten, nach Afrika und Indien fotografiert und lebt sie in Flüchtlingscamps und hält den Alltag verfolgter und vertriebener Menschen in eindrücklichen Bildern fest. Für die Fotoausstellung in der Ev.-ref. Hugenottenkirche hat sie Bilder aus verschiedenen Flüchlingscamps ausgewählt, die einen Einblick in das alltägliche Leben in diesen Lagern geben.

 


 

 

 

Parkmöglichkeit in der Nähe:

   

Großparkplatz am Bahnhof

Tiefgarage Henkestraße Ebene 1

Parkhaus Erlangen Arcaden

 

 

Veranstaltungsort:  

  Hugenottenkirche , Bahnhofsplatz 3, 91054 Erlangen

 Route planen


 

 Auch interessant

 

Literaturabend zur Fotoausstellung

weitere Veranstaltungen in der Hugenottenkirche"

 

 

Kommentargottesdienst Peter Steudtner

Buß- und Bettag - Mittwoch 21. November 2018

 

Die Kanzelrede im Kommentar-Gottesdienst

um 19 Uhr hält der Menschenrechtler

Peter Steudtner, Berlin

 

 

 

 

 Bild: Gregor Zielke / panphotos.orgBild: Gregor Zielke / panphotos.org

 

Peter Steudtner (* 1971 in Berlin) ist Diplom-Politologe, Menschenrechtsaktivist und Dokumentarfilmer. Er wurde am 5. Juli 2017 zusammen mit einem schwedischen Kollegen sowie acht Vertretern verschiedener türkischer Menschenrechtsorganisationen von einer Sondereinheit der türkischen Polizei festgenommen. Viele Monate saß er in türkischen Gefängnissen ein, was die bundesdeutsche Öffentlichkeit stark beschäftigte.

Am 25. Oktober 2017 begann der Prozess gegen Steudtner und zehn andere Angeklagte: Steudtner beteuerte seine Unschuld.

Der türkische Staatsanwalt beantragte überraschend, die Untersuchungshaft für die 10 Angeklagten aufzuheben. Dies tat das Gericht, zwei der türkischen Menschenrechtler kamen unter Auflagen, alle anderen, darunter die beiden ausländischen Staatsbürger Peter Steudtner und Ali Gharavi, ohne Auflagen frei.

 


 

 

 

Parkmöglichkeit in der Nähe:    

 

 

 

 

Veranstaltungsort

Hugenottenkirche , Bahnhofsplatz 3, 91054 Erlangen

 

  Route planen

 

 

 

(weitere Veranstaltung  der Hugenottenkirche finden sie hier)