Reformiert in Erlangen


Die ev.-ref. Kirchengemeinde in Erlangen hat ihre Wurzeln in der Flüchtlingsgeschichte der französischen und pfälzischen reformierten Gläubigen. Diese mussten ihre Heimat wegen des „neuen Glaubens“ verlassen. Bis heute fühlen wir uns Schutzsuchenden, Geflohenen und Menschen in Not verbunden und verpflichtet.
Als reformierte Gemeinde legen wir sehr viel Wert darauf, dass unser Glaube im Alltag seine Umsetzung findet. Hierzu orientieren wir uns an der Botschaft Jesu Christi und an den 10 Geboten als Richtschnur.

Die Flüchtlinge ließen bald eine Tafel mit den 10 Geboten anfertigen. Hier die ersten vier Gebote.
Photo S. Gillmann

Zu unserem Markenzeichen gehört auch, dass die Gemeinde von Ehrenamtlichen geleitet wird. Unser Leitungsorgan nennen wir Presbyterium. Gemeinsam beraten und verantworten wir die Belange der Kirchengemeinde. Überregional kommen wir als Synoden zusammen, um Belange, die alle Gemeinden der Region betreffen, miteinander zu beraten und zu beschließen. Synodalverband.

Mit den fränkischen Gemeinden treffen wir uns regelmäßig, um miteinander den Weg in die Zukunft zu gehen.

Gemeinsames Treffen der fränkischen reformierten Gemeinden Januar 2022 im Calvinsaal.